Die Wahl der Bestattungsart


Welche Möglichkeiten gibt es?

Wie die Zeremonie einer Bestattung, so gehört auch die Bestattungsform zur Individualität des Verstorbenen.

Zur Auswahl stehen verschiedene Varianten der Erd- und der Feuerbestattung.

Die folgende Liste gibt einen Überblick über die Beisetzungsmöglichkeiten.

Je nach Friedhof und Leistung fallen natürlich unterschiedlich hohe Kosten an.

 

Erdbestattung

Typischerweise findet eine Trauerfeier in der Trauerhalle auf dem Friedhof oder in der Kirche statt. Anschließend wird der Sarg am Erdgrab beigesetzt. Die Angehörigen können hier zwischen Reihen- und Wahlgräbern wählen. Das Reihengrab wird für Einzelpersonen erworben. Es wird der Reihe nach vergeben und kann nicht verlängert werden.  In einem Wahlgrab  kann  eine oder mehrere Personen beigesetzt werden. Es wird auch Familiengrab genannt. Um die Ruhezeit entsprechend einzuhalten, ist das Wahlgrab entsprechend verlängerbar.  
 

Feuerbestattung

Bei der Feuerbestattung wird die Urne mit der Asche des Verstorbenen beigesetzt, die zuvor im Krematorium eingeäschert wurde. Im Vorfeld der Feuerbestatttung ist die Trauerfeier mit dem Sarg möglich. Für die Beisetzung der urne gibt es ebenso die Möglichkeit der Reihen- und Wahlgräber wie bei der Erdbestattung. Weitere Möglichkeiten für die Urnenbeisetzung sind Urnnenwände und Urnentäler . Für manche Friedhofhöfe gibt es noch weitere Möglichkeiten wie z. B. ein Urnental oder Bestattung unter Bäumen.

 

Seebestattung

Die Asche des Verstorbenen kann auch auf See beigesetzt werden. Die ausgewählte Reederei erhält die spezielle See-Urne, die sich innerhalb weniger Stunden nach der Beisetzung auf See auflöst. Die Hinterbliebenen erhalten als Erinnerung einen Auszug aus dem Schiffstagebuch. Angehörige können dieser Zeremonie beiwohnen. In Deutschland ist die Beisetzung nur im offenen Gewässer möglich. Es gibt Möglichkeiten die Urne auf dem Bodensee oder im Mittelmeer beizusetzen.

 

Waldbestattung 

Biologisch abbaubare Urnen werden an einem Baum beigesetzt. Hierbei gibt es die Möglichkeit zwischen Gemeinschaftsbaumplätzen, Einzel- und Familienbaumplätzen zu wählen. Namenstafeln können an dem Baum angebracht werden. Anbieter wie Friedwald und Ruheforst bieten Führungen an. Zu Lebzeiten kann ein Baum ausgesucht werden. Teilweise werden Bestattung unter Bäumen auf Friedhöfen angeboten.

 

Anonyme Bestattung

Hier entscheidet der Träger den Bestattungsplatz. Beigesetzt wird anonym ohne Beiwohnen der Angehörigen. Der genaue Ort wird nicht bekannt gegeben. Späterer Grabschmuck ist nicht gewünscht.