Verhalten bei der Trauerfeier & Kondolenzratgeber

Auch für den weiteren Bekanntenkreis ist die Situation eines Trauerfalls häufig von Unsicherheit geprägt.

Wie drücke ich mein Beileid aus? Was kommt bei der Trauerfeier auf mich zu? Wie verhalte ich mich? Am besten nehmen Sie sich etwas Zeit, um Ihre eigenen Gedanken und Gefühle zu ordnen. Wenn Sie dann Ihr Beileid ausdrücken – egal ob auf dem schriftlichen oder auf dem mündlichen Wege – lassen Sie sich von Ihrem Bauchgefühl leiten. Worte, die von Herzen kommen, sind meist die richtigen. Vermeiden Sie Floskeln und bleiben Sie aufrichtig. Manchmal kann auch ein Händedruck oder eine Umarmung mehr Trost schenken als tausend Worte.

Um Ihnen die schriftliche Beileidsbekundung etwas zu erleichtern, haben wir einige Formulierungshilfen für Sie zusammengestellt:

Wenn Sie zur Trauerfeier eingeladen sind, nehmen Sie sich bitte die Zeit. Gerade persönlicher Beistand ist nun besonders wertvoll. Dabei sollten Sie einige Höflichkeitsformen beachten:

  • Kommen Sie bitte unbedingt pünktlich, um die Zeremonie nicht unötig zu stören.
  • Schalten Sie vorher ihr Handy aus oder auf lautlos.
  • Tragen Sie am besten dunkle Kleidung, sofern nichts anderes ausdrücklich gewünscht ist. Hüte sind für Männer tabu, Frauen sollten auf auffällige Accessoires verzichten. Kinder sollten zumindest gedeckte Farben tragen.
  • Während der Zeremonie und auch während des Gangs zum Grab sollten Sie schweigen. Für Gespräche ist auch hinterher noch Zeit.
  • Zum Trauermahl sollten Sie nur kommen, wenn Sie ausdrücklich dazu eingeladen worden sind.

Download PDF - Kondolenz

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie noch etwas wissen möchten.